Expandmenu Shrunk



  • Anleihen als Geldanlage

    Posted on by admin

    Einblick in die Anleihenwelt – Was sind Anleihen? Warum ist das Wissen über deren Bedeutung so wichtig? Diese beiden Grundsatzfragen sollte jeder Mensch, welcher sich mit der Wirtschaft oder lediglich mit Geld befasst einfach beantworten können. Vielen Menschen ist die immense Bedeutung von Anleihen jedoch nicht bewusst. Der Anleihenmarkt spielt im Bereich der Geldanlage eine zentrale Rolle. Er stellt den größten Markt der Geldanlage dar! Das Anlagevolumen im globalen Anleihenmarkt übertrifft das Welt BIP und sogar die gesamte Marktkapitalisierung aller börsennotierten Aktiengesellschaften bei weitem.

    Doch was sind überhaupt Anleihen? Welche Merkmale weisen Anleihen auf? Was sind die Vorteile von Anleiheninvestments und worauf sollte man dabei achten? Diese einfachen bzw. grundlegenden Fragen sollten anhand dieser Homepage erklärt werden. Jede Person sollte schlussendlich ein Verständnis vom Anleihenmarkt besitzen. Im Endeffekt ist er aufgrund seiner Größe ein essentieller Bestandteil der Gesamtwirtschaft.


  • Wandelanleihen

    Posted on by admin

    Wandelanleihen sind eine sehr beliebte Form zur Geldanlage. Bei den Wandelanleihen überwiegen die Vorteile für den Gläubiger, aus diesem Grund werden sie im Gegensatz zu den Aktienanleihen nur relativ wenig begeben.

    Wandelanleihen besitzen neben den herkömmlichen Ausstattungen einer Anleihe noch ein Zusatzrecht. Dieses Zusatzrecht ist ein Wandlungsrecht, welches der Gläubiger ausüben kann. Hierbei kann dieser am Ende der Laufzeit auf den Tilgungsbetrag verzichten und auf eine Auszahlung in Form von Aktien, die Anzahl ist hierbei in den Emissionsbedingungen geregelt, bestehen. Dadurch wird der Investor vom Gläubiger zum Anteilseigner. Vom Wandlungsrecht wird man nur Gebrauch machen, wenn sich dies für den Gläubiger rentiert. Würde der Wert der Aktienanzahl, welche zuvor klar definiert wurde, unter dem Tilgungskurs liegen, wird man nicht vom Wandlungsrecht Gebrauch machen. Hierbei wird man auf die Tilgung bestehen. Aufgrund des Wandlungsrechtes ist die Verzinsung von Wandelanleihen in der Regel geringer als herkömmliche Kuponanleihen.

    Bei den Aktienanleihen verhält es sich genau umgekehrt. Hierbei besitzt der Schuldiger (Emittent) das Wandlungsrecht. Auch hierbei werden die Bedingungen zuvor im Emissionsprospekt ausführlich beschrieben. Der Emittent wird vom Wandlungsrecht Gebrauch machen, wenn der Gegenwert der Aktien unter dem Tilgungsbetrag liegt, da dies der kostengünstigere Weg für den Emittenten ist. Damit man überhaupt Investoren findet, welche solch ein Risiko eingehen bedarf es einer höheren Verzinsung. In der Regel sind Aktienanleihen sehr hoch verzinst.

    Wie man sieht besitzen Aktien- sowie Wandelanleihen Vor- sowie Nachteile. Jeder Investor muss selbst wissen, welche Variante er bevorzugt. Will man eine höhere Rendite muss man nicht zwangsläufig auf Aktienanleihen setzten. Hier spielen vor allem die Markterwartungen / Erwartungen bezüglich der Aktienkursentwicklung eine immense Rolle.

    Für die Emittenten stellen Aktien- und Wandelanleihen eine interessante Möglichkeit zur Finanzierung dar. Je nach beabsichtigter Strategie, können sie auf die ausgewählten Instrumente setzen.